Nachrichten aus den Niederlanden

Energie, Telekommunikation, Wirtschaft & mehr

Von Redaktion, (Kommentare: 0)

KPN übernimmt niederländische Aktivitäten von Youfone

KPN, der niederländische Telekommunikationsriese, kündigt die Übernahme der niederländischen Aktivitäten von Youfone an, einem schnell wachsenden Telekommunikationsanbieter, der bereits in den Netzen von KPN tätig ist. Mit diesem Schritt stärkt KPN sein Markenportfolio und festigt seine Position auf dem mobilen und Breitbandmarkt erheblich, insbesondere in den schneller wachsenden no-frills Segmenten.

Weiterlesen …

Von Redaktion, (Kommentare: 0)

Die Niederlande erreichen den Meilenstein von 500.000 Ladesäulen

Laut einem Bericht der Nationalen Agenda Laadinfrastructuur (NAL) haben die Niederlande einen wichtigen Meilenstein bei der Umstellung auf den elektrischen Verkehr erreicht: Mittlerweile gibt es mehr als 500.000 Ladesäulen im ganzen Land. Der Bericht, der kürzlich der Abgeordnetenkammer vorgelegt wurde, umfasst private, halböffentliche und Schnellladepunkte.

Weiterlesen …

Von Redaktion, (Kommentare: 0)

Extreme Dürre: Niederlande stehen vor wachsendem Niederschlagsdefizit

Laut dem Dürre-Monitor des niederländischen Koordinierungsausschusses für Wasserverteilung (LCW) gibt es seit Anfang Juni ein deutliches Niederschlagsdefizit. Das Niederschlagsdefizit in den Niederlanden hat mit einem Landesdurchschnitt von 133 Millimetern einen neuen Höchststand erreicht. Dieser Wert liegt deutlich über dem Median, was darauf hindeutet, dass wir derzeit ein extrem trockenes Jahr vor uns haben. Tatsächlich liegt das Niederschlagsdefizit bereits auf dem Niveau der 5 % trockensten Jahre, was ein deutliches Zeichen für die Schwere der aktuellen Dürre in den Niederlanden ist. Außerdem wird die Situation in den Niederlanden derzeit als "anhaltende Dürre" eingestuft. Der Dürre-Monitor wird alle zwei Wochen von der LCW veröffentlicht und gibt Aufschluss über die Niederschlagsmenge, die Verdunstung, den Grundwasserstand, den Abfluss der Flüsse und die Wassermenge im Boden.

Weiterlesen …

Von Redaktion, (Kommentare: 0)

Gaspreisschwankungen: Versorgungs- und Wartungsprobleme verursachen große Preissprünge

In der vergangenen Woche gab es starke Schwankungen bei den europäischen Gaspreisen. Am Dienstag, den 14. Juni, schoss der Erdgaspreis aufgrund von Sorgen um die Versorgung aus Norwegen in die Höhe. Die Produktion in drei großen norwegischen Gasfeldern und Anlagen steht still. Dies ist der dritte Preissprung innerhalb von acht Tagen.

Weiterlesen …

Von Redaktion, (Kommentare: 0)

Grenzüberschreitendes Tanken wird durch die Erhöhung der Kraftstoffsteuern in den Niederlanden attraktiver

Ab dem 1. Juli werden Benzin und Diesel in den Niederlanden aufgrund einer Erhöhung der Kraftstoffsteuern deutlich teurer. Diese Preiserhöhung kann zu größeren Preisunterschieden zu den Nachbarländern Belgien, Deutschland und Luxemburg führen und macht es für viele niederländische Autofahrer attraktiv, jenseits der Grenze zu tanken.

Weiterlesen …

Von Redaktion, (Kommentare: 0)

Energiemarkttrends in NL

Die Gas- und Energiepreise in den Niederlanden sind in letzter Zeit stark gestiegen. An einem einzigen Tag sind sie um fast 25 % gestiegen, so dass Händler rund 33 € für eine Megawattstunde zahlen müssen. Trotz dieses Anstiegs sind die Kosten für Gas deutlich niedriger als im letzten Jahr, als die Preise oft über 100 € lagen. Das hat zu niedrigeren Energierechnungen für die Verbraucher geführt.

Weiterlesen …